Sonderformen Serie L 

mit durchgehenden Spannschalen

Vorwald-Spannwellen der Serie L mit Spannschalen wurden für mehrnutzige Anforderungen sowie dünnwandige Hülsen entwickelt, bei denen eine Verfor­mung Probleme bereiten könnte. Der offensichtliche Vorteil der Spannschalen ist der ununterbrochene Halt über die gesamte Länge und Innen­fläche der Hülse. Die Oberfläche der Außenschalen ist lieferbar in glatter oder gerippter Ausführung oder als Kombination. Außen- und Innenschalen sind mit DIN-Schrauben verbunden, was einen einfachen, schnellen Austausch ermöglicht.
Speziell die Ausführung LG mit einer fixierten Spann­schale erlaubt einen besseren Rundlauf, sowie das Klemmen des Wickelgutes bei hülsenlosem Wickeln.
Bei der Standard- Schalenausführung wird die Schalenlänge so gewählt, dass eine hohe Service­freundlichkeit gewährleistet ist, da die Zapfen­ver­schraubung, wie bei der Serie A, frei zugänglich ist. Die engen Toleranzen der Welle/Zapfenverbin­dung in Kombination mit den Befestigungschrauben ermöglichen einen reibungslosen Betrieb. Der Wellenaufbau nach dem Baukastenprinzip erlaubt bei identischem Wellenaußendurchmesser den Austausch der Wellenzapfen, ohne dass eine Nacharbeit durch den Kunden erfolgen muss.
Der Wellenkörper ist serienmäßig aus Stahl, jedoch sind in Abhängigkeit von den Belastungen auch andere Materialien möglich.
Die Schalen sind standardmäßig aus Aluminium. Stahlschalen glatt oder gerändelt sind jedoch auf Wunsch lieferbar.
Der Austausch des Innenaufbaus ist nach dem Lösen und Entfernen eines Zapfenendes in kürzester Zeit durchführbar.

Optionen

  • Ausführung mit glatten
    oder gerippten Spannschalen
  • WR erweiterter Expansionsbereich
  • LG mit Bahnanfangsklemmung
  • Sonderabmessungen
    sind auf Anfrage möglich

Vorteile

  • Auch für hülsenloses Wickeln
    und dünnwandige Hülsen geeignet
  • Einfacher Aufbau nach dem Baukastenprinzip
  • Sehr kurze Reparaturzeiten

    Lieferbare Wellendurchmesser
    von 12,5 bis 300 mm